Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

12.11.2017
25 Jahre Westfälische Meisterschaft !
Das Jubiläumsturnier fand erneut im Rahmen der Bielefelder "Spielewelt" statt. Nach zuletzt 2012 setzte sich der amtierende Clubmeister Carsten Schleef mit 22.268 Punkten durch. Nach mäßigem Start (889) dominierte er die Runden 2 und 3 und verdrängte so Nicole Langner (13.216) noch auf Platz 2. Nur denkbar knapp dahinter folgten Connor Zurmühlen (13.107), Christine Zurmühlen (12.907) und Thomas Klemme (12.200).

07.10.2017
Bei der Monopoly-Wahl für die neue Deutschland-Edition landete Bielefeld auf Platz 2 (= Parkstraße), Herford auf Platz 15 (= Neue Straße) und Gütersloh auf Platz 16 (Hafenstraße) - ein großartiges Ergebnis für OWL.
http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/21939462_Monopoly-Wahl-Bielefeld-wird-die-neue-Parkstrasse.html

13.11.2016
Im Rahmen der Bielefelder "Spielewelt" gewann Thomas Klemme (19.013) zum zweiten Mal nach 2014. Im spannenden Finale riskierten Thomas Foos, Carsten Schleef und Dennis Zurmühlen viel. Letztlich war vermutlich ein Wurf von Thomas Foos entscheidend, bei dem er auf der Lessing- str. 800 € an Thomas Klemme zahlen musste. Platz 2 ging an Christine Zurmühlen (13.923), die sich nach Bankrott in Runde 1 nach vorne kämpfte. Platz 3 erspielte sich Stefano Gallo (12.238) vor Nicole Langner (11.846).

15.11.2015
Im Rahmen der Bielefelder "Spielewelt" gewann Benjamin Arndt (16.785) zum zweiten Mal nach 2001. Thomas Klemme (14.495) musste sich trotz langer Führung am Ende mit Platz 2 bei der 23. Westfälischen Meisterschaft begnügen. Er gewann zwar die ersten beiden Runden, ging kurz vor Ende aber Bankrott. Platz 3 ging an Connor Zurmühlen (12.838).

01.03.2015
Mit 2 spannenden Kurzspiel-Runden am Fünfer-Tisch begann das WM-Jahr anlässlich des 80. Monopoly-Geburtstags. Im ersten Spiel gelang es Carsten Schleef durch Würfeln das orangene Monopoly zu erobern und gleichzeitig vernünftige Tauschaktionen der Mitspieler zu verhindern. 11.214 Punkte waren der Verdienst.
Im zweiten Spiel konnten Alle bauen und die Runde überstehen - insgesamt eine Werbung für das Spiel zu Fünft.

16.11.2014
Im Rahmen der Bielefelder "Spielewelt" konnte sich Thomas Klemme bei der 22. Westfälischen Meisterschaft erstmals in die Siegerliste eintragen. Er gewann die ersten beiden Runden (17.104) und rettete den Vorsprung trotz Bankrott in Runde 3 ins Ziel. Nur knapp mussten sich Carsten Schleef (16.653) und Jenny Lorbeer (16.476) geschlagen geben.

27.04.2014
2 spannende Kurzspiel-Runden standen auf dem Programm. Carsten Schleef machte als Tagessieger (14.666) einen großen Sprung in der Gesamtwertung (34.165) auf Platz 2. Jenny Lorbeer behauptete hier ihre Führung (36.300); Hans-Günther Meyer liegt auf Rang 3 (34.085).

26.01.2014
2 spannende Kurzspiel-Runden standen auf dem Programm. Jenny Lorbeer übernahm als Tagessiegerin (10.165) auch die Gesamtführung (33.986) vor Hans-Günther Meyer (31.233). 

17.11.2013
Im Rahmen der Bielefelder "Spielewelt" sah die 21. Westfälische Meisterschaft einen neuen Gewinner: Lyonel Frey-Schaber aus Bielefeld triumphierte mit 21.079 Punkten vor Cindy Koplin (15.808) und Nicole Langner (12.360). Zwei Beiträge wurden für das Fernsehen aufgenommen. Gesendet wurde auf NRW.TV ; die SAT1-Aufnahmen kamen nicht zur Ausstrahlung.

15.09.2013
2 Kurzspiel-Dreierrunden sahen Jenny Lorbeer (13.942) als eindeutige Gewinnerin. Hans-Günther Meyer (4.748) belegte zweimal Platz 2.

05.05.2013
2 Kurzspiel-Dreierrunden sahen Thomas Klemme (15.254) als deutlichen Gewinner. Carsten Schleef (4.993) und Jenny Lorbeer (4.359) konnten je eine Spielrunde für sich entscheiden.

26.01.2013
2 spannende Kurzspiel-Fünferrunden standen auf dem Programm. Es konnte nur wenig gebaut werden, da entscheidende Straßen nicht ins Spiel kamen. So gab es kurioserweise keinen Bankrott. Tagessieger wurde Hans-Günther Meyer (7.138) vor Marcel Meyer (6.464).

11.11.2012
Im Rahmen der Bielefelder "Spielewelt" wurde bereits die 20. Westfälische Meisterschaft ausgetragen.
Tagessieger wurde wie schon 2008 und 2009 unser aktueller Clubmeister Carsten Schleef mit 22.534 Punkten. In der letzten Runde fing er Dennis Schumacher (19.099) noch ab. Platz 3 ging an Stephan Brückner (17.200). Bei ihrer ersten Teilnahme belegte Cindy Koplin aus Bad Essen mit 15.591 Punkten Platz 4. Die Titelverteidigerin Michaela Schumacher gewann zwar die 1. Runde, doch weiteres Würfelglück blieb ihr verwehrt (7., 9.864).

15.09.2012
2 spannende Kurzspiel-Fünferrunden standen auf dem Programm. Nach über 5 Jahren konnte Thomas Klemme endlich wieder einen Tagessieg erringen (11.139). Platz 2 ging an Hans-Günther Meyer (9.820).

15.04.2012
Frühestens 2013 wird es eine Deutsche Meisterschaft geben.
Tagessieger wurde erneut Carsten Schleef (10.192) nach 2 Kurzspiel-Runden.

08.01.2012
Noch ist unklar, ob 2012 eine Deutsche Meisterschaft ausgespielt wird.
Tagessieger wurde einmal mehr Carsten Schleef, der auch am Fünfertisch dominierte.

13.11.2011
Im Rahmen der Bielefelder "Spielewelt" wurde die 19. Westfälische Meisterschaft ausgetragen.
Tagessiegerin wurde Michaela Schumacher (Baunatal) mit 22.929 Punkten vor Carsten Schleef (19.713) und Thomas Klemme (17.694).

16.10.2011
Tagessieger wird der unangefochtene Tabellenführer Carsten Schleef mit 8.579 Punkten vor Steffen Meyer (8.104). Gespielt wurden 2 Runden nach Kurzspielregel.

10.04.2011
Tagessiegerin wird erneut Linda Schleef mit 10.392 Punkten vor Marcel Meyer (9.860). Gespielt wurden 2 Runden nach Kurzspielregel.

09.01.2011
Tagessiegerin wird Linda Schleef mit 13.900 Punkten vor Lennart Engel  (7.224). Gespielt wurden 2 Runden nach Kurzspielregel an Fünfer-Tischen.

14.11.2010
Im Rahmen der Bielefelder "Spielewelt" wurde die 18. Westfälische Meisterschaft ausgetragen. Tagessieger wurde Ulrich Schremmer (Bielefeld) mit 18.856 Punkten vor dem Titelverteidiger Carsten Schleef (Vlotho) mit 17.079 Punkten.

19.09.2010
Tagessieger wird Lennart Engel mit 17.609 Punkten vor Thomas Klemme (15.841).
Gespielt wurde in der ersten Runde nach Kurzspielregel, anschl. in drei Dreiergruppen über 90 Minuten.

25.04.2010
Erstmalig findet ein Monopolyturnier in Versmold statt. Gespielt werden 3 Runden nach Kurzspielregel. Angelika Galen (LernCoaching) organisiert ein Turnier mit tollen Rahmenbedingungen. In den Spielpausen gibt es selbstgebackenen Kuchen und Würstchen vom Grill. Die 18 Teilnehmer sind sich einig: beim nächsten Mal spielen wir wieder mit.
Die Rangliste ergibt sich nach dem bei der deutschen Meisterschaft bewährten Punktsystem. Stadtmeister wird Marcel Meyer (56 Punkte) nur aufgrund höherem Kapital vor Luca Peters. Ulrich Schremmer (53) wird von beiden in der Schlussrunde überholt.
Aus unseren Reihen sind ferner Thomas Klemme (4., 46), Wolfgang Zielke (6., 37), Ekkehard Seidel (7., 33) und Sascha Ontrup (18., 6) am Start.

18.04.2010
Tagessiegerin wird Linda Schleef mit 12.270 Punkten vor Wolfgang Zielke (8.722).
Gespielt wurden zwei Runden nach Kurzspielregel.

14.02.2010
Tagessieger wird Hans-Günther Meyer mit 10.296 Punkten vor Carsten Schleef (5.810).
Gespielt wurde in klassischer Form ohne "Tempowürfel".

15.11.2009
Im Rahmen der Bielefelder "Spielewelt" fand die bereits 17. Westfälische Meisterschaft statt.
Carsten Schleef wiederholte unter 34 Teilnehmern den Tagessieg mit 21.856 Punkten,
wodurch er seine Tabellenführung deutlich ausbaute (siehe Rubrik Meisterschaft).
Als besonderes Präsent gewann Dennis Nollmann als Tabellen-17. eine Sammler-World-Edition,
die vom Veranstalter der DM (Jeschenko Medien Agentur Köln) gestiftet wurde.

20.-22.10.2009
Monopoly-Weltmeisterschaft in Las Vegas (Caesar's Palace).
Hans-Georg Schellinger gewann die Vorrunde (3 Durchgänge) mit 41 Teilnehmern.
Im Halbfinale (16 Spieler) war leider früh für ihn Schluss. Die vier Tischsieger kamen ins Finale,
das bereits nach 41 ! Minuten entschieden war.
1. Björn Halvard Knappskog (Norwegen)
2. Geoff Christopher (Neuseeland)
3. Richard J. Marinaccio (USA)
4. Oleg Korostelev (Russland)

20.09.2009
Tagessieger wird Marcel Meyer mit 14.908 Punkten vor Linda Schleef (8.680).
Gespielt wurde in klassischer Form ohne "Tempowürfel".

Deutsche Meisterschaft 2009:
1. Schellinger, 2. Klemme, 3. Meyer, 4. Armbrüster

18.04.2009
Nach der 1. Runde (Freitag) sind Hans-Günther Meyer (7.), Thomas Klemme (8.) und Ekkehard Seidel (9.) aussichtsreich platziert.
Fortan wird mitten im Frankfurter Hauptbahnhof gespielt. Nach weiteren zwei Runden erreichen Hans-Günther Meyer als Vorrundensieger und Thomas Klemme als Dritter wie 2004 das Finale. Ekkehard Seidel geht leider noch zweimal Bankrott und belegt letztlich Platz 16.
In einem spannenden Finale wechseln sich die Hotelketten ab. Jeder Spieler kann zwischenzeitlich schon an den WM-Ort Las Vegas denken.
Klaus Armbrüster (blaues Monopoly "Schlossallee") und Thomas Klemme (grün "Rathausplatz") tauschen als Erste. Dann kann Hans-Günther Meyer das orange Monopoly ("Berliner Straße") zusammenkaufen. Klaus Armbrüster rüstet auf, muss dafür Hans-Georg Schellinger aber das gelbe Monopoly ("Schillerstraße") überlassen. Nach fast 90 Minuten wiederholt sich das Ergebnis von 2004: Hans-Georg Schellinger ist alter und neuer Deutscher Meister, Thomas Klemme und Hans-Günther Meyer belegen wiederum die Plätze 2 und 3.

15.04.2009
SAT 1 NRW bringt einen zweiminütigen Kurzbericht über den Finanzbeamten Thomas Klemme im Vorfeld der Deutschen Meisterschaft. Gedreht wurde überwiegend im Spielwarengeschäft "Lorenz" in Lübbecke, wo 1988 die Geschichte unseres Clubs begonnen hat. Mit dabei waren Hans-Günther Meyer, Carsten Schleef und Linda Schleef.

14.03.2009
In Kiel qualifiziert sich Thomas Klemme als Zweiter für das Finale in Frankfurt. Von den drei gespielten Durchgängen gewinnt er zwei, dazu kommt ein zweiter Platz. Ulrich Schremmer (6.) und Carsten Schleef (7.) scheitern im dritten Durchgang nur knapp am Wunschplatz 3, Wolfgang Zielke geht leider dreimal Bankrott.
In Essen erreicht Ekkehard Seidel den 4. Platz. Eventuell hat er so noch eine Chance als Nachrücker nach Frankfurt zu fahren.

05.03.2009
Am 14.03. gehen bei der Regionalmeisterschaft in Kiel Ulrich Schremmer, Carsten Schleef, Wolfgang Zielke und Thomas Klemme (qualifiziert als 3. des Bielefelder Städteturniers am 21.2.) an den Start. In drei Runden werden nach einem Punktesystem aus zwanzig Mitspielern drei für das Finale der Deutschen Meisterschaft in Frankfurt ermittelt.
Hier ist Hans-Günther Meyer als Clubmeister bereits gesetzt.
Gespielt wird mit Tempowürfel und zusätzlichem Startkapital von 1.000.

01.03.2009
Tagessieger wird Marcel Meyer mit 14.191 Punkten vor Steffen Meyer (12.633). Gespielt wurde erneut mit dem neuen "Tempowürfel", in einer Runde mit zusätzlichem Startkapital von 1.000.

25.01.2009
Tagessieger wird Christoph Heuermann mit 18.285 Punkten vor Carsten Schleef (10.555) und Thomas Klemme (10.375). Gespielt wurde erstmals mit dem neuen "Tempowürfel", was naturgemäß einige Regelfragen aufwarf.

Sofern 2012 keine Deutsche Meisterschaft stattfindet, läuft die Clubmeisterschaft bis 2012
(statt 2011) über dann 20 Runden.

24.01.2009
Ulrich Schremmer (Bielefeld) wird Bremer Stadtmeister und qualifiziert sich so für die Regionalmeisterschaft in Kiel.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !
Carsten Schleef (Platz 2) und Wolfgang Zielke (Platz 3) qualifizieren sich ebenfalls.

10.01.2009
Die nächste Runde findet am 25. Januar um 15:00 Uhr bei Hans-Günther Meyer in Bünde statt !

In 22 Städteturnieren werden in Kürze die Teilnehmer an vier Regionalmeisterschaften ermittelt.
In Bielefeld wird am 21. Februar gespielt, Regionalmeisterschaft (8., 15. März), Finale (28. März).
Näheres findet ihr unter www.monopoly.de

24.11.2008
Die nächste Weltmeisterschaft findet 2009 in Las Vegas statt !
Sicherlich ein tolles Erlebnis für den deutschen Vertreter, der noch zu ermitteln ist.
In Österreich laufen die Qualifikationen bereits.
Die Deutsche Meisterschaft soll nun VOR Ostern 2009 stattfinden, die Regionalturniere ab der 10. Kalenderwoche.

16.11.2008
Bei der 16. Westfälischen Monopoly-Meisterschaft gewann unter 29 Teilnehmern Carsten Schleef mit 18.069 Punkten, wodurch er auch die Tabellenführung übernahm (siehe Rubrik Meisterschaft).

13.09.2008
Tagessieger wurde der amtierende Bielefelder Stadtmeister Wolfgang Zielke mit 10.023 Punkten vor Thomas Klemme (8.949). Am 16. November spielen wir im Rahmen der "Spielewelt" in Bielefeld. Wir sind auf 32 Teilnehmer eingerichtet (Startgeld 3 Euro).

27.08.2008
Die Monopoly-World-Ausgabe wird offiziell in Frankfurt vorgestellt.
Eine deutsche Stadt ist auf dem Spielplan allerdings nicht vertreten.

 

Eine Welt - ein Monopoly World - ein Monopoly Weltrekord

Die Nationen der Welt haben ihre beliebtesten Städte zur Wahl gestellt. Herausgekommen ist die neue
Monopoly World Edition, die am 27. August 2008 weltweit mit einem offiziellen Guinness-Weltrekord eingeführt werden soll.

World-Wide-Wednesday: Noch nie spielten so viele Menschen weltweit zeitgleich Monopoly!

06.05.2008
Auf Nachfrage von Wolfgang Zielke bei der Fa. Hasbro wurde mitgeteilt, dass die Deutsche Meisterschaft voraussichtlich "um Ostern 2009" stattfindet, wahrscheinlich vorher.
Die regionalen Meisterschaften sollen "Ende 2008/Anfang 2009" ausgetragen werden, parallel dazu soll es eine "Junior Series" geben.

19.04.2008
Tagessieger wurde Sascha Ontrup mit 13.482 Punkten vor Marcel Meyer (11.460).
Die nächste Runde findet am 13.09.2008 wiederum bei Hans-Günther Meyer in Bünde statt.

30.03.2008
Die nächste Runde findet am 19. April um 14:30 Uhr bei Hans-Günther Meyer in Bünde statt.

Auf Nachfrage von Wolfgang Zielke bei der Fa. Hasbro wurde mitgeteilt, dass dieses Jahr keine Deutsche Meisterschaft stattfinden wird.
Regionalturniere sind im Herbst diesen Jahres, die Deutsche Meisterschaft dann im Frühjahr 2009 und die WM erst im Herbst 2009 geplant. 

19.01.2008
12 Spieler trafen sich in Bünde zur neuen Meisterschaftsserie. Tagessieger wurde Carsten Schleef mit 2 "Tisch"-Gewinnen vor Thomas Klemme und Steffen Meyer (je 1).
Die nächste Runde findet am 05.04.2008 wiederum bei Hans-Günther Meyer in Bünde statt.

04.01.2008
Am 19.01.2008 starten wir zur Clubmeisterschaft, die wie in den Vorjahren mit jährlich
4 Turnieren ausgetragen wird. Die Meisterschaft ist grundsätzlich offen für jedermann.